Bücher

Klettermax

In Klettermax gibt es alles, was ein (lesendes) Kinderherz begehrt: Spannung, Abenteuer, Bösewichte, tapfere Freunde, gefährliche Taten … und einen unglücklichen Jungen, dessen verborgenes Talent das Klettern ist. Ein Kinderkrimi ab 9 Jahren über Freundschaft und Mut, erzählt Klettermax die Geschichte des zehnjährigen Max. Als der Junge nach dem Tod seiner Eltern zu seinem Onkel in die Stadt zieht, ahnt er nicht, was ihm bevorsteht. Sein Onkel ist selten zuhause, die Haushälterin kocht ungenießbares Zeug, in der Schule bleibt Max Außenseiter. Aber jetzt sind erst mal Ferien, und zum Glück gibt’s ja noch den Schoßhund der Nachbarin, mit dem man Gassigehen kann. So durchstreift Max die neue Stadt und lernt dabei den rumänischen Straßenjungen Livo kennen. Livo, das erfährt Max bald, hat ziemlich große Probleme und braucht dringend Hilfe. Und helfen will ihm Max gerne. Dabei lernen sie Rosa und Bodo kennen und freunden sich mit beiden an. Jedoch geraten Max und Livo in ernste Schwierigkeiten mit der gefährlichen Schieberbande, die Livo zum Stehlen zwingt. Auf die Hilfe ihrer neuen Freunde angewiesen, lernt Max den Wert wahrer Freundschaft kennen.

(Picus Verlag 2014, mit Illustrationen von Annette von Bodecker-Büttner)

Die Geteilte Sonne

Ein Buch über Geschwister: auf der einen Seite Streit, Eifersucht, Krieg – auf der anderen Freundschaft, Rückhalt, Liebe. Wie im Märchen über die Schneekönigin von Hans Christian Andersen trifft in der  Geteilten Sonne ein Splitter des fürchterlichen Zauberspiegels ein Kind. Es ist Girgis, der mit seiner Familie in Ägypten eine koptische Kirche besucht und einem Bombenanschlag zum Opfer fällt. Zwar wird er zurück in Deutschland schnell am Bein operiert und alles könnte wieder gut sein, doch kann er das Furchtbare, das er erlebt hat, nicht verarbeiten. Zum Glück gibt es seine Schwester Lexi, nach der Geburtsstadt ihrer Mutter, Alexandria, benannt. Wie alle Geschwister streiten sich Lexi und Girgis oft, doch dann vertragen sie sich wieder. Girgis ist der ältere, vernünftigere Bruder. Lexi ist das verwöhnte Nesthäkchen, verträumt, verspielt … und unglaublich tapfer. Sie versteht, was die Eltern nicht sehen wollen: dass durch den Bombenanschlag ein „Splitter“ im Herzen ihres Bruders steckt, genauso wie in ihrem Lieblignsmärchen von der Schneekönigin. Und so beschließt Lexi, sich auf eine Reise zu machen, die den „Splitter“ aus dem Herzen und Auge ihres Bruders entfernen soll. Ihr Mut wird belohnt und für Girgis, Lexi und ihre Eltern scheint die Sonne wieder.

(Picus Verlag 2015, mit Illustrationen von Annette von Bodecker-Büttner)